bild-wegive-e1439996937401


Förderverein „wegive“ für Afrika ist gegründet

Blaustein. Dienstag Abend wurde ein neuer Förderverein aus der Taufe gehoben. „Wegive“ will in Zukunft Projekte in Afrika unterstützen. Neuer Vorsitzender ist Karl Glöckler aus Ehingen.

Von Nina Möllerring und Nicole Mang

<iframe width=“630″ height=“350″ src=“https://www.youtube.com/embed/ydZpYcfTMgk“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Dienstag Abend wurde im Musikerheim in Blaustein der Förderverein „wegive“ zur Umsetzung humanitärer Projekte in Afrika gegründet. Ziel des Vereines ist es die Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika zu fördern. Dies soll insbesondere durch die Beschaffung und Weitergabe von Mitteln an Organisationen, welche in Afrika Schulen und Ausbildungsstätte bauen und unterhalten, geschehen.

Auslöser für die Vereinsgründung war die Informationsreise einer Reisegruppe von Personen aus dem Alb-Donau-Kreis und Raum Köln vor 2 Jahren nach Ghana/Afrika und die momentane Flüchtlingswelle aus Afrika mit all ihren tragischen Schicksalen. Der Besuch in Deutschland von Pfarrer Joseph Otoo, welcher in Ghana/Afrika in den letzten Jahrzehnten sehr viele humanitäre Maßnahmen in den ärmsten Regionen seines Landes mit der Unterstützung aus Deutschland verwirklicht hat, war der richtige Zeitpunkt für die Vereinsgründung.

Pfarrer Otoo plant zusammen mit seiner Bezirksregierung den Bau eines Ausbildungszentrums vorwiegend für Handwerkliche Berufe, da der Zugang zu einer Beruflichen Ausbildung am allermeisten fehlt. In seinem Distrikt haben derzeit lediglich ca. 20% der Schulabgänger die Möglichkeit, eine höhere Schulausbildung und anschließend eine berufliche Ausbildung zu erhalten. Der restliche Teil der Schulabgänger hat keinerlei Perspektiven durch eine ordentliche und dauerhafte Arbeit den Lebensunterhalt für sich und später auch für eine Familie zu erarbeiten. Sie machen sich deshalb häufig auf den Weg in größere Städte, wo sie unter unmenschlichen Bedingungen leben und arbeiten müssen. Leider ist dort der Schritt in die Illegalität nicht mehr weit oder sie geraten an Schleußer-Banden, welche Ihnen dann ein besseres Leben in Europa versprechen und Sie über den Seeweg zu unmenschlichsten Bedingungen und immensen Kosten in ausrangierten, unsicheren und überladenen Booten zu uns verfrachten.

Der Bauplatz für das Ausbildungszentrum wird von der Gemeinde dem Baukollektiv kostenlos zur Verfügung gestellt und die Lehrkräfte von der Regierung gestellt und bezahlt. Dieses Projekt zählt nun zu den ersten Hilfsmaßnahmen des neu gegründeten Fördervereins.

Von den Gründungsmitgliedern wurde im Musikerheim in Blaustein der ehemalige Vorsitzende des Blasmusikkreisverbandes Ulm/Alb-Donau, Karl Glöckler aus Ehingen, zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter wird Stefan Mang, Schatzmeister wird Roman Egle, Werbemanagerin Nicole Mang und Beisitzer werden Angelika Ludwig, Heike Ludwig und Ernst Rapp, alle aus Blaustein sein. Schriftführerin und Medienbeauftragte ist Hannah Ludwig aus Ulm. Die Wahlleitung hatte der Bürgermeister von Blaustein, Thomas Kayser und alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Als Rechnungs- und Kassenprüfer wurden Ulrike Reichle und Sylvia Roser-Kayser ebenfalls einstimmig gewählt.

Mitglied im Verein kann jede natürliche und juristische Person werden. Der Mitgliedsbeitrag pro Jahr beträgt ab der Volljährigkeit 30,- €. Der Verein wird nun zügig seine Aktivitäten aufnehmen und freut sich über jedes Neumitglied und jede nur denkbare Unterstützung. Informationen sind bei den Vorstandsmitgliedern und hoffentlich alsbald über die Internetseite www.wegive.de erhältlich.