hesder


Blasmusik-Special: Eine Ära geht zu Ende

Granheim. Nach 26 Jahren ehrenamtlicher Arbeit ist gestern Karl Glöckler von seinem Amt als Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverbandes Ulm/ Alb-Donau zurückgetreten. Sein Nachfolger wurde Matthias Dolpp.

Text: Nina Möllerring
Bilder: Apostolos Sachpazidis

Die gestrige Jahreshauptversammlung des Blasmusik-Kreisverbandes Ulm/ Alb-Donau wurde dominiert von einem großen Thema: Der Abschied von Karl Glöckler als Vorsitzender des Verbandes. Denn nach 26 Jahren hat sich der Vorstandschef aus Leidenschaft dazu entschieden, sein Amt abzugeben. Eine Ära geht damit zu Ende. Denn während seiner Laufbahn brachte er unter anderem das Kreisverbandsjugendblasorchester, kurz KVJBO und das Seniorenorchester (KSO) auf den Weg und gab mit seinen innovativen Ideen dem Blasmusik-Kreisverband immer wieder neuen Schwung.

Schon länger habe er sich mit dem Gedanken beschäftigt, so Glöckler in seiner Rede, und jetzt habe der Verband mit Matthias Dolpp den idealen Nachfolger gefunden. Dolpp hat bereits Erfahrung mit der Vorstandsarbeit. War er doch schon Kreisverbands-Jugendleiter und hat in der Zeit das internationale Jugendfestival in Ehingen organisiert.

Die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Michael Junginger (Bezirksvertreter Mitte) und Kurt Efinger (Pressereferent) haben ihre Ämter ebenfalls zur Verfügung gestellt. Für sie wurden einstimmig Ulrich Müller und Nina Möllerring in den Vorstand gewählt.

Auch für den Kreisverband wird das Jahr 2015 spannend. Denn gemeinsam mit der neuen Pressereferentin Nina Möllerring will der Verein ein neues, multimediales Online-Portal für Berichte rund um das Thema “Blasmusik in der Region” ins Leben rufen. Die Internetseite soll sich eng an seinem Vorbild www.wir-sind-Ehingen.de orientieren und auch in Facebook und auf YouTube vertreten sein.

Ein wichtiger Punkt des Tages: Wo sollen die Kreismusikfeste 2016, 2017 und 2018 stattfinden? Die Stadtkapelle Munderkingen hat sich angeboten, eine etwas “abgespeckte” Variante des Festes am 11. und 12. Juni 2016 auszurichten. Man wolle sich auf die Wertungsspiele konzentrieren und nur einen kleinen Festumzug veranstalten, so der Verein. Für 2017 hat der MV Schmiechen die Organisation des Kreismusikfestes angeboten. Das könne am 27. und 28. Mai im Rahmen des ohnehin stattfindenden traditionellen Vatertagsfestes stattfinden. Gesamtchor und Umzug seien für den Sonntag geplant. Für 2018 wurde noch kein Ausrichter gefunden.

Die Hauptversammlung endete mit einer Überraschung. Denn unter tobendem Applaus und Standing Ovations wurde Karl Glöckler zum Ehrenvorsitzenden des Blasmusik-Kreisverbandes ernannt. Ein gebührender Abschluss für das Ende einer Ära.