Header


Blasmusik-Special: Die Bläserjugend tagt in Granheim

Granheim. Gestern Vormittag traf sich die Bläserjugend des Blasmusik-Kreisverbandes Ulm/ Alb-Donau in der Albhalle in Granheim zur Hauptversammlung.

Text: Nina Möllerring
Bilder: Apostolos Sachpazidis

Kreisverbandsjugendleiterin Kathrin Beck eröffnete gestern Vormittag die Hauptversammlung der Bläserjugend und dankte den vielen Vertreterinnen und Vertretern der einzelnen Musikvereine für ihre Unterstützung. Denn insgesamt war das Jahr 2014 ein erfolgreiches für die engagierten Nachwuchsmusiker. Jugendwertungsspiele in Griesingen, Lehrgänge in Untermarchtal, Konzerte und Ausflüge – die jungen Talente aus Ulm und dem Alb-Donau-Kreis nutzten jede Gelegenheit, um sich weiter zu bilden, sich gegenseitig kennen zu lernen – und vor allem gemeinsam zu musizieren!

Und so soll es auch im Jahr 2015 weiter gehen. Die Jugendwertungsspiele finden statt am 21. und 22. März in Beiningen, ausgerichtet vom MV Hochsträß. Eine Neuerung im Vergleich zu den letzten Jahren: Die Ergebnisse vom Samstag werden bereits am Abend nach dem letzen Vortrag bekannt gegeben. Umrahmt wird diese Ergebnisbekanntgabe durch das Kreisverbandsjugendblasorchester. Die Vergabe der Bildungsgutscheine erfolgt aber wie bisher am Sonntag beim Abschlusskonzert mit der Jugendkapelle des Musikverein Hochsträß. Weitere Infos zu den Jugendwertungsspielen findet Ihr hier

Der Start des D2- und D3 Lehrgangs in Untermarchtal ist für den 3.August geplant und soll mit einem großen Abschlusskonzert am 7. August um 19Uhr30 zu Ende gehen. „Somit ist der Samstag frei“, erklärt Kathrin Beck die neue Termingestaltung. Weitere Infos zu den Lehrgängen findet Ihr hier.

Es kommt also wieder viel Arbeit auf die jungen Vorstandsmitglieder zu. Doch von nun an müssen sie auf Dennie Schuster verzichten. Der stellvertretende Kreisverbandsjugendleiter hat sich nicht mehr zur Wahl gestellt und schied somit gestern aus dem Vorstand aus. Sein Nachfolger wurde der bisherige Beisitzer Thomas Mayer. Dessen Amt übernahm der Frankenhofener Jugendleiter Matthias Fundel.