Headerbild


Mensch, sind die gut!

Ehingen. Der Musikverein Frankenhofen hat gestern Abend sein Jahreskonzert in der Lindenhalle gegeben.

Von Nina Möllerring

Frankenhofen hat knapp 300 Einwohner und davon spielen über 100 im Musikverein Frankenhofen. Blasmusik gehört für die Einwohner einfach zum Leben dazu. Und so erklärt sich auch die ausgezeichnete musikalische Qualität des Vereins.

Gestern Abend haben 630 Zuschauer in der Lindenhalle live genau diese Qualität erleben können. Mit „Almansa“ von Ferrer Ferrand und „Hymn to the sun“ von Satoshi Yagisawa zeigten Dirigent Josef Uhl und seine Musiker, auf welchen hohem musikalischem Niveau das Orchester mittlerweile spielt.

Ein besonders berührender Moment war der Auftritt der Jugendkapelle unter der Leitung von Regina Bolach. Sie spielte das Stück „Flight of Valor“ von James Swearingen – ein Werk, dass in Gedenken an die Passagiere des Fluges Nr. 93 und die Opfer des 11. September entstanden ist. Obwohl dieses Stück schon lange vorher geplant war, bekam es gestern noch einmal eine ganz besondere Aktualität. Fühlte man sich bei den Klängen  doch auch unwillkürlich an den Flugzeugabsturz der Germanwings-Maschine Anfang vergangener Woche in Südfrankreich erinnert.

Für 35 Jahre ehrenamtliche Arbeit erhielt Dirigent Josef Uhl die Dirigentennadel in Gold mit Diamant. Jutta Uhl wurde für 15 Jahre Ehrenamt geehrt. Mathias Dolpp, neuer Vorsitzender des Blasmusikkreisverbandes Ulm/ Alb-Donau überreichte Sebastian Uhl und Barbara Scheible-Pantel ein Urkunde für 20 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein. Und für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Daniel Aierstock, Kathrin Kramer und Corinna Fundel geehrt.